Herzlich Willkommen auf der Webseite des SV Ober-Kainsbach!

 

Fortsetzung Zumba® beim SV Ober - Kainsbach e.V.


Einen neuen Zumba® Kurs bietet der SV Ober - Kainsbach e.V. ab Mittwoch, 21.02.2018 ab 18.00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus in Ober - Kainsbach an. Die Trainingseinheiten sind für jede Alters- und Fitnessklasse geeignet. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft beim SV Ober - Kainsbach e.V. sowie die Zahlung der Teilnahmegebühr von 30,00 EUR für die 10 Einheiten. Weitere Informationen unter Tel.: 06164 - 2575 bzw. vorstand@sv-ober-kainsbach.de.


17.02.2018 HBOL SV Ober - Kainsbach – TTC Heppenheim lll

Im Heimspiel gegen den Tabellenfünften aus Heppenheim verloren Akdag / Klinger, Frank / Treusch und Gallina / Zeeb ihre Doppel und lagen somit zu Beginn 0:3 zurück. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 1:4 geteilt, da Akdag gewann und Klinger verlor. Im mittleren Paarkreuz unterlagen Frank und Treusch beide zum Zwischenstand von 1:6. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:7 geteilt, da Ersatzmann Zeeb gewann und Gallina verlor. Im vorderen Paarkreuz gewann Akdag auch das zweite Einzel ehe Klinger zum 3:8 unterlag. Im mittleren Paarkreuz konnten Frank noch auf 4:8 verkürzen, ehe Treusch sein Spiel zum 4:9 abgab. „Wir sind gespannt, was wir im nächsten Auswärtsspiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Langen erreichen können“ so die vorsichtige Einschätzung der Ober - Kainsbacher.

17.02.2018 DHL SV Rot Weiß 1914 Walldorf – SV Ober - Kainsbach

Lediglich mit drei Spielerinnen konnte der SV Ober - Kainsbach in Walldorf antreten und ging durch den Sieg von Keil / Arras mit 1:1 aus den Doppeln. Im vorderen und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte jeweils geteilt, da Keil und Fornoff gewannen - Arras und das kampflose Spiel führten zum 3:3 Zwischenstand. Im direkten Vergleich konnten Keil und Arras beide Spiele zum 5:3 holen. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte hingegen zum 6:4 geteilt. Im Spiel von Nummer 1 gegen 3 siegte Keil - Fornoff musste sich anschließend zum 7:5 geschlagen geben. Im Spiel von Nummer 2 gegen 4 ging ein Spiel kampflos an die Gastgeber; Jasmin Arras holte den entscheidenden Punkt zum 8:6. „Eine geschlossene Mannschaftsleistung und unser Glaube, dass wir gewinnen können, hat uns die zwei Punkte beschert“ freuten sich die Ober - Kainsbacher Spielerinnen im Anschluss.

16.02.2018 HBK SV Ober - Kainsbach ll – TV Reinheim

Gegen den Abstiegskandidaten aus Reinheim gingen die Ober - Kainsbacher mit 3:0 aus den Doppeln: Reeg / Tippelt, Zeeb / Baron und Beppler / Keil holten hier die Punkte. Im vorderen Paarkreuz siegte Zeeb und Reeg gab sein Spiel zum 4:1 ab. Im mittleren Paarkreuz gab Beppler sein Spiel knapp im fünften Satz ab, ehe Keil im Anschluss das 5:2 holte. Im hinteren Paarkreuz kämpften sich Tippelt und Baron auf 7:2 heran. Anschließend gewann Zeeb im vorderen Paarkreuz auch sein zweites Einzel – Reeg unterlag hingegen zum 8:3. Im mittleren Paarkreuz siegte Beppler in vier Sätzen und holte den Schlusspunkt zum 9:3 für die Ober - Kainsbacher. „Gegen die vermeintlich schwächeren Gegner müssen wir in der Rückrunde unbedingt punkten“ so der Vorsatz der ll. Auswahl des SV Ober – Kainsbach.

16.02.2018 DBOL BSC Einhausen - SV Ober - Kainsbach ll

Einen 8.0 Kantersieg landeten die Ober - Kainsbacher Damen in Einhausen: Nach den Doppeln gingen sie mit 2:0 in Führung, ehe Hofmann und Kolb auf 4:0 erhöhten. Im hinteren Paarkreuz gaben sich Krämer und Anlauf keine Blöße und holten das 6:0 für den SV. Die beiden fehlenden Punkte zum 8:0 spielten Hofmann und Kolb in fünf bzw. vier Sätzen ein. „Alles andere als ein Sieg wäre für uns eine Überraschung gewesen“ so die Einschätzung der Ober - Kainsbacherinnen.

16.02.2018 TV Stockheim lll - SV Ober - Kainsbach lll

Mit nur einem Stammspieler aus der lll. Mannschaft begleitet von Ersatzspielern aus der vierten und fünften Mannschaft fuhren die Ober - Kainsbacher nach Stockheim. In den Doppeln lagen die Ober - Kainsbacher mit 0:2 zurück, da Eitenmüller / Meisinger und Scheve / Klinger unterlagen. Das Doppel Diehl / Kabel konnte zum 1:2 aufschließen. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Diehl und Eitenmüller zum 1:4 ehe im mittleren Paarkreuz die Punkte zum 2:5 geteilt wurden: Klinger gewann und Scheve unterlag hier. Im hinteren Paarkreuz unterlagen Meisinger und Kabel zum 2:7. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:8 geteilt, da Eitenmüller verlor und Diehl sein Spiel gewann. Im mittleren Paarkreuz verkürzten die Ober - Kainsbacher auf 5:8, da Klinger und Scheve beide Spiele gewannen. Im hinteren Paarkreuz gewannen Kabel und Meisinger beide Spiele zum 7:8, so dass das Doppel über den Ausgang des Spiels entscheiden musste. Im entscheidenden Abschlussdoppel von Scheve / Klinger fiel die Entscheidung im fünften Satz, den Scheve / Klinger mit 11:8 für sich entschieden und einen Punkt nach Ober - Kainsbach holten. „Nach dem Rückstand von 2:7 haben wir nie mit einem Unentschieden gerechnet und es fühlt sich fast wie ein Sieg an“ so die einhellige Einschätzung der lll. Mannschaft.

16.02.2018 TTC Langen – Brombach lV - SV Ober - Kainsbach V

Im Spiel beim TTC Langen - Brombach gingen die Ober - Kainsbacher mit 2:1 aus den Doppeln: Die Doppel Reeg / Schmitt und Schwarz / Uhrig unterlagen – das Doppel Vogel / Seeger konnte hingegen das Spiel gewinnen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden jeweils die Punkte zum 4:3 geteilt: Reeg und Schmitt konnten ihre Spiele gewinnen – Vogel und Schwarz mussten sich geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte zum 5:4 geteilt, da Seeger gewann und Uhrig erst knapp im fünften Satz verlor. Im zweiten Durchgang konnte Reeg auch sein zweites Spiel gewinnen und Vogel unterlag im fünften Satz zum 6:5. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele zum 8:5 an den TTC, da Schmitt und Schwarz beide unterlagen. Im hinteren Paarkreuz zeigten Seeger und Uhrig ihre Klasse und konnten auf 8:7 verkürzen. Das Abschlussdoppel gewannen Reeg / Schmitt nach einem harten Kampf im fünften Satz zum Unentschieden. „Wir haben uns das Spiel gegen den TTC einfacher vorgestellt und freuen uns über den Punktgewinn“ so die Einschätzung der V. Ober - Kainsbacher Herren.

10.02.2018 HBOL TV Rembrücken  – SV Ober - Kainsbach

Im ausgedünnten Spielplan der Tischtennisligen ging der SV Ober - Kainsbach gegen den TV Rembrücken mit 3:0 aus den Doppeln. Hier siegten Akdag / Klinger, Treusch / Frank sowie Gallina / Zeeb. Im vorderen Paarkreuz gaben sich Akdag und Klinger keine Blöße und erhöhten auf 5:0. Im mittleren Paarkreuz gewannen Treusch und Frank beide Spiele klar in drei Sätzen und zogen auf 7:0 davon. Im hinteren Paarkreuz verlor Zeeb unglücklich im fünften Satz ehe Gallina auf 8:1 erhöhte. Gegen den Topspieler der Gegner gab Akdag sein Spiel ab und Klinger holte den Siegpunkt zum 9:2 der Ober - Kainsbacher. „Mit diesem Sieg haben wir zunächst die Relegationsplätze verlassen und sind froh, zwei wichtige Punkte geholt zu haben“ so Steffen Klinger nach der Partie.

03.02.2018 HBOL TV Dreieichenhain ll – SV Ober - Kainsbach

Gegen den Tabellennachbarn des TV Dreieichenhain startete der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. Akdag / Klinger und Frank / Treusch gingen als Sieger von den Tischen – Jakobek / Zeeb unterlagen hingegen dem Spitzendoppel des Gastgebers in drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Klinger gewann und Akdag in vier Sätzen unterlag. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele zum 3:4 von Jakobek und Frank an den Gastgeber, ehe Zeeb und Treusch beide Spiele für den SV zum 5:4 holten. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes wurden wieder die Punkte geteilt – Klinger verlor und Akdag konnte sein zweites Spiel zum 6:5 holen. Im mittleren Paarkreuz unterlag Jakobek seinem Gegner und Frank gewann zum 7:6. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte wiederrum geteilt, da Treusch unterlag und Zeeb auch sein zweites Spiel zum 8:7 holte. Den Siegpunkt zum 9:7 holte das Ober - Kainsbacher Spitzendoppel um Akdag / Klinger in drei klaren Sätzen. „Das waren wieder zwei wichtige Punkte für uns“ so der doppelte Punktegewinner des SV Ober - Kainsbach, Christian Zeeb, nach dem dreieinhalbstündigem Match.

03.02.2018 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – SV Eberstadt

Gegen den mit drei Spielerinnen angetretenen SV Eberstadt ging der SV Ober – Kainsbach mit 1:1 aus den Doppeln. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Einzel an den SV Eberstadt, da Hofmann und Kolb beide Spiele zum 1:3 verloren. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:4 geteilt, da sich Anlauf verletzte und Krämer kampflos gewann. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes gingen wiederrum beide Spiele an Eberstadt zum 2:6. Im hinteren Paarkreuz holte SV Ober-Kainsbach das 4:6, da Krämer gewann und Anlauf kampflos zu ihrem Sieg kam. Im Spiel von Nummer 1 gegen Nummer 3 siegte Hofmann klar und Krämer unterlag in vier Sätzen zum 5:7. Die beiden kampflosen Spiele von Kolb und Anlauf besiegelte die 6:8 Niederlage des SV Ober – Kainsbach ll. „Das Spiel ist komplett an uns vorbeigegangen“ befand Svenja Kolb nach der unglücklichen Niederlage.

02.02.2018 SV Ober - Kainsbach lll – TSV Höchst lV

Mit vier Ersatzspielern ging der SV Ober - Kainsbach in die Partie gegen den TSV Höchst lV und lag nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Baron / Scheve und Diehl / Klinger verloren die Spiele – lediglich Börner / Meisinger konnten ihr Spiel gewinnen. Im vorderen  Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:3 geteilt, da Baron gewann und Börner in drei Sätzen unterlag. Im mittleren Paarkreuz gingen durch die Niederlagen von Diehl und Scheve Höchst mit 5:2 in Führung. Im hinteren Paarkreuz konnte Klinger auf 5:3 verkürzen, ehe Meisinger sein Spiel zum 6:3 verlor. Im vorderen Paarkreuz wurden wiederrum die Punkte zum 7:4 geteilt. Hier gewann Baron auch sein zweites Spiel und Börner unterlag in drei Sätzen. Die beiden Niederlagen von Diehl und Scheve komplettierten die Niederlage zum 4:9. „Das nächste Spiel gegen Stockheim wird ebenfalls eine schwierige Aufgabe für uns“ so Horst Klinger nach der Partie.

02.02..2018 SV Ober - Kainsbach V- TTC Mümling Grumbach lll

Die V. Mannschaft um Helmut Seeger ging mit 2:1 aus den Doppeln, da Vogel / Seeger und Reeg / Schmitt gewannen; das neu formierte Doppel von Briesemeister / Stepanek unterlag nach hartem Kampf in fünf Sätzen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Reeg klar gewann und Vogel in vier Sätzen unterlag. Im mittleren Paarkreuz spielten Briesemeister und Schmitt ihre Erfahrung aus und holten beide Spiele zum 5:2. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 6:3 geteilt – hier unterlag Seeger und Stepanek konnte sein Spiel gewinnen. Im zweiten Durchgang gingen beide Spiele an den SV, da Reeg und auch Vogel beide Spiele zum 8:3 holen konnten. Den Siegpunkt zum 9:3 holte Briesemeister nach der zweistündigen Partie. „Gegen unseren nächsten Gegner aus Langen – Brombach wollen wir wieder zwei Punkte holen“ so Mannschaftsführer Helmut Seeger.

01.02.2018 TSV Höchst V  – SV Ober - Kainsbach lV

Die 4. Mannschaft trat beim Tabellenletzten in Höchst an und ging bereits nach den Doppeln mit 3:0 in Führung, da Heiland/Diehl, Krämer/Lang und Kabel/ Wiechmann ihre Spiele gewinnen konnten. Im vorderen Paarkreuz konnte Krämer auf 4:0 erhöhen, ehe Diehl in fünf Sätzen zum 4:1 verlor. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele von Diehl und Wiechmann an Höchst zum 4:3 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz fand eine Punkteteilung zum 5:4 statt, da Heiland verlor und Kabel in fünf Sätzen gewann. Im vorderen Paarkreuz setzte sich Krämer durch und Diehl unterlag in vier Sätzen zum 6:5. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele an Höchst, die sodann erstmals mit 7:6 in Führung gingen. Im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele im fünften Satz an die Ober - Kainsbacher zur 8:7 Führung. Im entscheidenden Abschlussdoppel lagen die Ober - Kainsbacher bereits mit zwei Sätzen in Führung ehe Höchst sich auf das Spiel besser einstellen konnte und im fünften Satz das Spiel noch für sich entscheiden konnte. „In der Aufstellung ist Höchst sehr gefährlich und wird sich noch in der Tabelle verbessern“ so die einhellige Einschätzung der Ober – Kainsbacher.

29.01.2018 HBK SV Darmstadt 98 lV - SV Ober - Kainsbach ll

Im Montagsspiel der Herrenbezirksklasse musste der SV Ober- Kainsbach in Darmstadt antreten. Hier gingen die Doppel von Reeg / Klinger, Zeeb / Baron und Tippelt / Keil klar an die Ober - Kainsbacher Herren. Im vorderen Paarkreuz siegte Reeg – Zeeb musste sich hingegen zum 1:4 geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz zogen die Routiniers Tippelt und Keil auf 1:6 davon ehe Klinger auf 1:7 erhöhte. Die Niederlage von Baron war das letzte Spiel, das Darmstadt zum 2:7 gewinnen konnte, da anschließend Zeeb und Reeg beide Spiele gewannen. „Nach der tollen Leistung gehen wir motiviert in das Spiel gegen den TC Reinheim“ befand Frank Tippelt nach dem Sieg.

27.01.2018 HBOL SV Ober - Kainsbach – Spvgg. Groß Umstadt

Im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Groß - Umstadt gingen die Ober - Kainsbacher Herren mit 2:1 aus den Doppeln. Klinger / Akdag und Frank / Treusch konnten ihre Partien gewinnen; lediglich Jakobek / Zeeb mussten sich in vier Sätzen geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz konnten Akdag und Klinger mit zwei Siegen auf 4:1 erhöhen. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 5:2 geteilt, da Jakobek sein Spiel verlor und Frank in drei Sätzen gewinnen konnte. Im hinteren Paarkreuz siegten Treusch und Zeeb souverän in je drei Sätzen zum Zwischenstand von 7:2. Im vorderen Paarkreuz gingen dann durch die Niederlagen von Akdag und Klinger beide Spiele zum 7:4 an Groß – Umstadt. Durch die klaren Siege von Jakobek und Frank konnte der SV Ober – Kainsbach den Sieg zum 9:4 holen. „Unser starkes mittleres Paarkreuz hat heute entscheidend dazu beigetragen, dass wir die Partie gewinnen konnten“ so Christian Zeeb nach dem Sieg.

26.01.2018 HBK SV Ober - Kainsbach ll – TTC Otzberg

Mit einem komfortablen 3:0 startete die ll. Mannschaft des SV Ober- Kainsbach gegen den TTC Otzberg aus den Doppeln. Reeg / Klinger, Zeeb / Baron und Beppler / Keil errangen hier die Punkte bevor Zeeb zum 4:0 erhöhte. Die Niederlage von Reeg sollte der Ehrenpunkt des TTC Otzberg bleiben, da anschließend im mittleren Paarkreuz Beppler und Keil beide Spiele zum 6:1 gewannen. Im hinteren Paarkreuz siegten anschließend Baron und Klinger zum 8:1 ehe Zeeb auch das zweite Spiel des Abends zum 9:1 holte. „Das war ein Einstand nach Maß in die Rückrunde„ so der zweifache Punktesammler, Christian Zeeb, nach der zweistündigen Partie.

27.01.2018 DHL SV Ober - Kainsbach – DJK Blau - Weiß Münster ll

Gegen den Tabellenführer der Hessenliga trat die erste Auswahl des SV Ober - Kainsbach nach der Winterpause zum Doppelspieltag zunächst gegen Münster an. In den Doppeln kassierten Rettig / Fornoff sowie Keil / Arras unglückliche Fünf - Satz - Niederlagen zum 0:2 Rückstand. Im vorderen Paarkreuz unterlagen anschließend Keil und Arras in je drei Sätzen zum 0:4. Auch im hinteren Paarkreuz verloren Rettig und Fornoff ihre Spiele zum 0:6 Zwischenstand. Im direkten Vergleich der Nummer 1 und 2 unterlag Keil und Arras konnte den ersten Punkt für den SV zum 1:7 holen. Im hinteren Paarkreuz konnte Rettig auf 2:7 verkürzen ehe Fornoff zum 2:8 verlor. „Gegen Münster hatten wir nicht den Hauch einer Chance“ so die Mannschaftsführerin, Stefanie Keil.

28.01.2018 DHL SV Darmstadt – SV Ober - Kainsbach

Nachdem der klaren Niederlage in Münster trat der SV Ober - Kainsbach beim Tabellenzweiten des Darmstadt 98 an und ging mit 1:1 aus den Doppeln. Stefanie Keil / Jasmin Arras unterlagen hier dem Doppel Okur / Eichel und Ayse Fornoff / Nina Hofmann konnten ihr Spiel in drei Sätzen gewinnen. Im vorderen Paarkreuz zeigte Jasmin Arras gegen die Topspielerin der Liga, Suzan Okur, eine taktische Meisterleistung und besiegte diese in vier Sätzen. Am Nebentisch unterlag Stefanie Keil hingegen zum 2:2 Ausgleich. Im hinteren Paarkreuz unterlag Ersatzfrau Hofmann und Fornoff glich zum 3:3 aus. Im direkten Aufeinandertreffen von Nummer 1 und 2 unterlag Keil und Arras konnte auch das zweite Spiel des Tages zum 4:4 gewinnen. Im hinteren Paarkreuz fand wiederrum eine Punkteteilung zum 5:5 statt. In den Spielen von Nummer 1 gegen Nummer 3 gewann Keil ihr Spiel – Fornoff musste sich hingegen Okur zum 6:6 geschlagen geben. Im Anschluss spielten Nummer 2 gegen 4 um den Ausgang des Spieles. Hier kämpfte Hofmann die Nummer 2 der Darmstädter in fünf harten Sätzen nieder, so dass der dritte Spielgewinn von Arras den Sieg der Ober – Kainsbacherinnen bedeutete. „Es war ein hammermäßiges Spiel von uns und ich bin stolz, die Nummer eins von Darmstadt geschlagen zu haben“ so die Punktesammlerin des SV Ober - Kainsbach, Jasmin Arras, nach dem Sieg.


26.01.2018 DBOL TSV Höchst ll - SV Ober - Kainsbach ll

Die erwartete Niederlage kassierte die ll. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach gegen den Aufstiegsaspiranten des TSV Höchst ll: In den Doppeln gingen Hofmann / Krämer als Sieger von den Tischen, bevor Kolb / Anlauf ihr Spiel zum 1:1 abgegeben mussten. Ebenfalls geteilt wurden die Punkte im vorderen Paarkreuz. Hier unterlag Kolb bevor Hofmann zum 2:2 ausglich. Im hinteren Paarkreuz fand ebenfalls eine Punkteteilung zum 3:3 statt. Im direkten Vergleich der Topspielerinnen von Höchst und Ober - Kainsbach lieferten sich Adelberger und Hofmann eine spannende Partie, die Adelberger knapp im fünften Satz für sich entschied. Durch die zweite Niederlage von Kolb konnte Höchst erstmals auf 5:3 davonziehen. Im zweiten Durchgang gingen im hinteren Paarkreuz durch die Niederlagen von Krämer und Anlauf beide Spiele an Höchst zum Zwischenstand von 7:3. Im Vergleich der Nummer 1 und 3 konnte Hofmann zum 7:4 verkürzen, bevor Krämer zum 8:4 verlor. „Die Niederlage geht für uns so in Ordnung und wir rechnen uns gegen unseren nächsten Gegner aus Eberstadt bessere Chancen aus“ so Mannschaftsführerin Krämer im Anschluss.

26.01.2018 SV Ober – Kainsbach lV - TTC Hetzbach lll

Auch die lV. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach musste gegen die lll. Auswahl des TTC Hetzbach an die Tische. Die Doppel Wiechmann / Kabel und Vogel / Schmitt konnten hier die Spiele für sich entscheiden – Diehl / Heiland unterlagen in vier Sätzen zum 2:1. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Diehl gewann und Wiechmann unterlegen war. Im mittleren Paarkreuz zeigten Kabel und Vogel ihre Klasse und entschieden beide Spiele für den SV zum 5:2. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte wiederrum zum 6:3 geteilt, da Heiland gewann und Schmitt unterlegen war. Im zweiten Durchgang im vorderen Paarkreuz wurden anschließend die Punkte zum 7:4 geteilt, da Diehl seinem Gegner unterlegen war und Wiechmann gewann. Das mittlere Paarkreuz mit den Siegen durch Kabel und Vogel machte den Sieg zum 9:4 perfekt. „Selbst mit drei Ersatzspielern haben wir unseren Gegner jederzeit unter Kontrolle gehabt und freuen uns über die zwei Punkte“ so Peter Kabel nach der Partie.

23.01.2018 TTC Hetzbach ll – SV Ober - Kainsbach lll

Mit drei Ersatzspielern trat die lll. Mannschaft in Hetzbach an und lag nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Baron / Eric Klinger konnten ihr Spiel gewinnen – die beiden anderen Doppel von Börner / Meisinger sowie Diehl / Klinger gingen an die Hausherren. Im vorderen Paarkreuz konnten Klinger und Baron beide Spiele zum 2:3 für den SV Ober – Kainsbach holen. Im mittleren Paarkreuz mussten sich Diehl und Börner in je vier Sätzen zum 4:3 geschlagen geben. Im starken hinteren Paarkreuz mit Meisinger und Horst Klinger gingen beide Spiel an den SV zum 4:5. Im direkten Aufeinandertreffen der Topspieler holten Baron und Eric Klinger wiederrum beide Spiele zum 4:7 für den SV. Im mittleren Paarkreuz fand eine Punkteteilung zum 5:8 statt, da Börner gewann und Diehl unterlag. Im hinteren Paarkreuz verloren Horst Klinger und Meisinger nach hartem Kampf beide Spiele zum 7:8, so dass das Doppel über den Ausgang des Spieles entscheiden musste. Hier überzeugte die Paarung Baron / Eric Klinger in drei glatten Sätzen zum 9:7 Sieg für Ober - Kainsbach.

22.01.2018 TTG Brensbach ll – SV Ober - Kainsbach V

Beim Tabellenführer der 3. Kreisklasse ging die V. Mannschaft mit 1:2 aus den Doppeln. Briesemeister / Heiland unterlagen ebenso wie Reeg / Schmitt den Brensbachern - lediglich Vogel / Seeger konnten ihr Spiel gewinnen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz verloren Reeg und Vogel sowie Briesemeister und Heiland beide Spiele zum 1:6 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz musste sich auch Seeger geschlagen geben, bevor Schmitt zum 2:7 verkürzte. Im zweiten Durchgang konnten sich Reeg und Vogel durchsetzen und auf 4:7 erhöhen. Die Niederlagen von Briesemeister und Heiland besiegelten die 4:9 Niederlage in Brensbach.